Dipl.-Designer

Frank Gerald Hegewald

Vita

* 1948 in Berlin
Studium der Kommunikationswissenschaft (Dipl.-Designer) an der HfBK Berlin (heute Universität der Künste, Berlin).
Dann über 30 Jahre gradliniger Berufsweg in Werbung und Marketing

Nassplatten Fotografie
Meine Kunst

Historische Fotoprozesse lösen die bisher gelernte Ordnung von Raum, Zeit und Perspektive in Bildern auf. Mit diesen eher "handwerklichen" Techniken verfremdet man oder steigert bekannte Sehweisen.

Alternative und historische Fotoprozesse erfordern einen höheren Zeitaufwand als die herkömmliche Fotografien. Ziel ist es nicht wie bei der modernen Fotografie, flüchtige Stimmungen auf Silberpapier zu bannen, sondern sich zur Langsamkeit, zum Nachdenken, zum Streben nach Dauer und Überzeugungskraft zu zwingen. Das führt mit Geduld und Ausdauer zu einem erheblichen Gewinn an gestalterischen Freiräumen und bildlicher Aussagekraft und bieten einen größeren kreativen Spielraum.

Es sind nur wenige, die Techniken aus den Frühzeiten der Photographie am Leben erhalten, Chemikalien mischen, mit der Hand beschichten, Stunden arbeiten, um ein Bild sichtbar zu machen und die in jeden Druck viel persönliches Engagement stecken.

Acrylbild von Margit Schuler
Freischaffender Künstler

Widmet sich seit 2004 den künstlerischen alternativen und historischen Fotoprozessen.

Mitglied im Westmittelfränkischen Künstlerkreis.

Mitglied des BBK Nürnberg Mittelfranken e.V. (2008-2013 Vorstand, seit 2016 Beirat).

Höhepunkte
  • 2018
    Deutsche Spiegelungen
    Digitalfotos in denen sich Deutschland aktuell spiegelt
    Collegium Bohemicum im Stadtmuseum, Usti nad Labem (CSR)
  • 2018
    passend gem-acht
    Ausstellung 8 Künstler
    Schloss Ratibor
    Roth
  • 2016
    Kunstpreis Nürnberger Nachrichten
    Ausstellung der nominierten Künstler
    Kunsthaus im KunstKulturQuartier, Nürnberg
  • 2014
    "Welt. Kultur. Erbe."
    Ausstellung über Epitaphien der St. Johannis und St. Rochus Friedhöfe. Mit Tom Haydn, Epitaphienkünstler
    Galerie der Friedenskirche, Nürnberg-Johannis
  • 2014
    "Wir leben auf brüchigem Eis"
    In der BBK Jahresausstellung 30m² Installation mit 52 Objekten über den Tod
    ehem. Quelle Versandhaus, Nürnberg